Samstag, 4. März 2006

BuchmarktNEWS Teil 3

Zu guter Letzt gibts nun nach einiger Verzögerung die dritte und letzte Sendung von BuchmarktNEWS, ausgestrahlt auf radio rheinwelle am 17.02. 2006 von 15 Uhr bis 17 Uhr.

Sendung anhören!


Dieses Blog wird damit beendet.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Olaf Schmidt, Ralf Pritzl und allen helfenden Händen bei radio rheinwelle!

Image Hosted by ImageShack.us

Ein weiterer Dank geht an Prof. Dr. Ernst Fischer vom Institut für Buchwissenschaft der Universität Mainz ohne den diese Sendungen nicht zustande gekommen wären!

Image Hosted by ImageShack.us

Freitag, 24. Februar 2006

Die Google-Galaxis

Der grandiose Flash Film Google Epic 2015 ist nun von aperto deutsch synchronisiert worden.
Dabei handelt es sich um ein Update von Google Epic 2014, einer dystopischen Vision der globalen Medienlandschaft im Jahre 2014.

Image Hosted by ImageShack.us

Es ist nahezu unglaublich, wie so manche Entwicklungen bereits eingetreten sind, die im Film erst in der Zukunft stattfinden.

Google Epic 2015 auf deutsch ankucken!

Donnerstag, 23. Februar 2006

Last but not least: Die Fotos der 3. Sendung

Die Fotos der Radiosendung vom 17. Februar 2006 sind online. Wie gewohnt gibt es die Bilder in unserer Flickr.com-Gallerie zu bestaunen. Mehr hätten es dann auch nicht sein dürfen, denn unser monatliches Kontingent von 20MB ist erreicht!

Whoa! You have used up 100% of your uploads for this month!
Have you considered an upgrade?

;)

Viel Spaß!

Reclam in Offenbach

Seit gestern bis zum 2. April im Klingspor-Museum für internationale Buch- und Schriftkunst:

Reclam. Kunst der Verbreitung.

Eine auführlichere Vorstellung gibts von der dpa, u.a. in der Frankfurter Rundschau.

Montag, 20. Februar 2006

Das Mainzer Campusradio berichtet(e)

Das Campusradio Mainz hat bereits vor über einem Monat Mareike und Lisa, zwei unserer Redakteurinnen, zu BuchmarktNEWS interviewt.

Anhören [4:41 5 MB]

Klasse, so etwas über Google zu erfahren...

Sonntag, 19. Februar 2006

Interview mit Prof. Dr. Fischer – Teil 2

Das Ziel ist erreicht: Das Semester neigt sich dem Ende zu und vor allem sind alle Sendungen wirklich super gelaufen. Von hier aus noch einmal herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten! Ihr habt das echt großartig gemacht! Und das findet auch unser „Coach“, wie er im Interview bekundete. Vor unserer ersten Senderunde hat Prof. Dr. Fischer schon einmal für unser Blog geduldig meine Fragen beantwortet; wie er die Buchmarktnews im Rückblick sieht, ist nun hier zu lesen.


ksb: Würden Sie noch mal eine solche Radio-Übung anbieten?

Fischer: Die Erfahrungen mit der Radio-Übung waren für mich insgesamt so positiv, dass ich selbstverständlich mit dem Gedanken spiele, wieder einmal eine ähnliche Lehrveranstaltung anzubieten. Das kann natürlich nur in einem gewissen zeitlichen Abstand geschehen, denn die Radioarbeit stellt – auch wenn sie buchmarktbezogen abläuft – für das Fach Buchwissenschaft nicht ein Kerngebiet dar, sondern nur eine von vielen möglichen Erweiterungen der Lehrmethoden.

ksb: Würden Sie dann etwas anders machen?

Fischer: Ich würde versuchen, ein anderes Konzept zu finden – nicht, weil ich mit dem jetzt praktizierten unzufrieden gewesen wäre, sondern weil ich gerne etwas Neues mache und auch zu große Angst hätte, dass eine reine Neuauflage nicht mehr so gute Resultate erbringen könnte. Im übrigen wird abzuwarten sein, ob in den demnächst einzurichtenden Bachelor- und Masterstudiengängen für einen Veranstaltungstyp dieser Art noch Platz sein wird – oder ob diese Studiengänge nicht vielleicht sogar noch günstigere Voraussetzungen für die Installierung eines solchen Moduls bieten werden, zum Beispiel in Kooperation mit der Publizistik oder dem Journalistischen Seminar. Da würde dann vieles von vornherein in anderen Bahnen laufen.
Innerhalb dessen, was wir uns vorgenommen haben, hat sich das von uns verfolgte Konzept meines Erachtens in jeder Hinsicht bewährt. Wenn ich noch mal an den Start zurückgehen und daran etwas ändern könnte – ich wüsste nicht, was.

ksb: Ursprünglich war die Übung ja mit viel weniger Leuten geplant. Denken Sie jetzt, dass das überhaupt machbar gewesen wäre? Oder finden Sie umgekehrt, dass in einer kleineren Gruppe zum Beispiel eine bessere Koordination möglich gewesen wäre?

Fischer: Dass es gelungen ist, eine Gruppe von 51 Teilnehmern so zu koordinieren, dass terminlich punktgenau die Sendungen in dieser Qualität fertig waren, halte ich nicht für selbstverständlich. Und dass dabei jede/r einzelne der Beteiligten zeigen konnte, was er drauf hat, noch viel weniger. Von daher möchte ich mir nachträglich nicht wünschen, dass es weniger Teilnehmer gewesen wären. Wir hätten dann vielleicht Probleme gehabt, sechs Sendestunden (was ja wirklich viel ist!) zu füllen. Heißt unter dem Strich: Es hat ganz einfach alles gepasst! Um aber nicht nur in Superlativen zu schwelgen: Den Hörsaal P 4 [großer Stufensaal, Anm. ksb] als Veranstaltungsort für unsere Diskussionen würde ich nicht noch einmal akzeptieren, die Situation war zeitweise etwas schwierig. Aber das betrifft ja nur ein Detail und hat uns an produktiver Arbeit letztlich nicht gehindert.

ksb: Vor der ersten Sendung haben Sie sich sehr zufrieden mit der Arbeit und den Erfolgen der Gruppen gezeigt und auch im Seminar klang diese Stimmung immer wieder durch. Ihr Fazit jetzt, wo alles vorbei ist?

Fischer: Mein Fazit, das ist aus meinen bisherigen Bemerkungen wohl schon deutlich geworden, ist ein rundherum positives, gerade heute, wo die Serie mit zwei wieder sehr gelungenen Sendungen zu Ende gegangen ist. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal alle beglückwünschen zu der Performance, die sie im Rahmen dieser Übung gezeigt haben. Zu meinem ganz persönlichen Fazit gehört, dass ich mich durch die Arbeit mit dieser Übungsgruppe beruflich und menschlich bereichert fühle. Meine Hoffnung wäre nun, dass wir alle von dem gemeinsamen Erfolgserlebnis viel mit hinübernehmen können in unsere zukünftigen Aktivitäten.

ksb: Vielen Dank für das Interview, aber auch für eine besondere Übung, die uns einmal aus einer ganz anderen Perspektive auf den Buchmarkt hat blicken lassen!

Freitag, 17. Februar 2006

Von Weblogs und Wikis

In Berlin findet am 7.März ein Vortrag von Erik Möller mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema "Das offene Netz. Weblogs und Wikis: partizipative Medienwelten im Internet" statt. Veranstaltet wird das Ganze von der Buchhandlung Lehmanns; der Eintritt ist frei und jeder darf mitreden.
Erklärt wird die neue Medienwelt, diskutiert wird mit Bloggern und "Experten" über Vor- und Nachteile des offenen Netzes.

Gelesen bei boersenblatt online.

Der "Welttag des Buches" - eine Farce

Anlässlich des diesjährigen Welttag des Buches können sämtliche bayrische Schulen für ihre Schüler einen Buchgutschein anfordern. Gegen diesen Gutschein erhalten die Kindr dann ein Exemplar des wunderbaren Buches "Ich schenk dir eine Geschichte", welches zu jedem Welttag des Buches veröffentlicht wird. Es wird von Random House/omnibus zusammen mit der Stiftung Lesen, der Bahn AG (!) und dem ZDF herausgegeben.
Jedenfalls soll mit dieser Aktion für Bücher geworben und -Trommelwirbel!!!!- zum Lesen animiert werden.
Ich halte diese Aktion für völlig überflüssig; mittlerweile sollte sich herumgesprochen haben, dass man besonders Kinder mit solch plumpen Versuchen zu keiner einzigen Leseseite motivieren kann. Auch kann man sich wohl nicht mit dem Gedanken abfinden, dass es nunmal viele Menschen gibt, die einach nicht gerne lesen und sich auch nicht für Bücher interessieren. Der Welttag des Buches fällt zudem jedes Jahr durch halbherzige Aktionen auf. Da werden vereinzelt in kleinen Buchhandlungen Leseabende oder Wettbewerbe veranstaltet; hin und wieder findet man auch einen Bericht in den TV-Medien (eher selten).
In meinen Augen ist diese ganze Einrichtung ein Schuss in den Ofen.

Aktuelle Entwicklungen im Buchhandel

Eins vorweg: Der Sortimentsbuchhandel startet -nach einem negativen Jahresabschluss- mit freundlichen 2,9% Umsatzplus in das Geschäftsjahr 2006. Wie schon seit mehreren Monaten war auch diesmal das Segment Hörbuch mit 16% Umsatzsteigerung unter den Gewinnern. Hardcover und Taschenbücher brachten es "nur" auf jeweils 4,0% und 2,7% Wachstum. Neben der Warengruppe Kinderbuch, konnten sich auch Belletristik, Sachbuch und überraschenderweise auch die geisteswissenschaftliche Literatr steigern.
Dieser positive Trend gilt jedoch leider nicht für die Bereiche Reise (minus 2,9%), Naturwissenschaft und Technik (minus 1%). Auch die Bereiche Recht und Wirtschaft, sowie die Sozialwissenschaften vermelden enttäuschende 6% Umsatzrückgang.

Quelle: Branchen-Monitor BUCH, Ausgabe Februar 2006.

Mittwoch, 15. Februar 2006

BuWis lernen Berufsalltag

[Abzulegen unter: Mehr Kryptik "Nein, ich bin fürs nächste Semester nicht in meine Wunschveranstaltungen reingekommen"]

Wie gedenken eigentlich universitäre Institute ihre Studenten zu konstruktiver Gruppenarbeit zu ermutigen, wenn bereits die Shoot-Outs Vorbesprechungen fürs Folgesemster ablaufen nach dem Motto "Du bist unerwünscht und jeder einzelne Deiner Mitkommilitonen ist Dein Wiedersacher!"?

Ich vermute das läuft unter: Realistische Vorbereitung aufs reele Berufsleben...

Dienstag, 14. Februar 2006

Freitag: Die letzte Buchmarkt News Sendung

In wenigen Tagen ist es soweit: Die letzte Buchmarkt News Sendung wird am Freitag zu hören sein. Wie auch die letzten beiden Male von 15-17 Uhr.

Die erste Sendestunde stellt sich der Frage "Wie entsteht eigentlich ein Buch?" Neben einem Interview mit einem Autor der davon berichtet, wie aus seinem Manuskript schließlich ein Buch wurde, wird auch ein Lektorin des S.Fischer Verlags von ihrer Arbeit berichten.

Die zweite Sendestunde hat das Schwerpunktthema Bestseller, der Inhalt ist aber keineswegs nur auf die Präsentation der momentanen Bestsellerliste beschränkt, sondern wirft einen genauen Blick auf das Phänomen Bestseller und was es für den Buchmarkt bedeutet, so werden unter anderem zwei Buchhändler ihre persönliche Meinung zum Thema Bestseller schildern.



Also mehr als genug gute Gründe auch zur letzten Sendung einzuschalten.

Buchmarkt NEWS

Begleitendes Weblog zur Radiosendung auf Radio Rheinwelle

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

BuchmarktNEWS Teil 3
Zu guter Letzt gibts nun nach einiger Verzögerung...
FHerbel - 4. Mrz, 16:17
Sendestunde 1 - Themenschwerpunkt:...
Sendestunde 1 - Themenschwerpunkt: Herstellung und...
FHerbel - 4. Mrz, 15:57
Die Google-Galaxis
Der grandiose Flash Film Google Epic 2015 ist nun von...
FHerbel - 24. Feb, 16:03
Last but not least: Die...
Die Fotos der Radiosendung vom 17. Februar 2006 sind...
Grinny - 23. Feb, 14:46
Reclam in Offenbach
Seit gestern bis zum 2. April im Klingspor-Museum für...
FHerbel - 23. Feb, 09:37

Fotogalerie

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from buchmarktnews. Make your own badge here.

Suche

 

Credits


Creative Commons License

xml version of this page
Subscribe to BuchmarktNEWS Podcast

Image Hosted by ImageShack.us

twoday.net AGB

Button counter counter

Archiv

Dezember 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 

About
Bibliothek
Blogs
Buch
Buch + Film
Buchhandel
BuchmarktNEWSPodcast
Enter Radio Rheinwelle
Hoerbuch
Literatur
Lustiges
MZ&WI
Podcast
Politik
Radio
Typographie
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren