Buchhandel

Freitag, 17. Februar 2006

Aktuelle Entwicklungen im Buchhandel

Eins vorweg: Der Sortimentsbuchhandel startet -nach einem negativen Jahresabschluss- mit freundlichen 2,9% Umsatzplus in das Geschäftsjahr 2006. Wie schon seit mehreren Monaten war auch diesmal das Segment Hörbuch mit 16% Umsatzsteigerung unter den Gewinnern. Hardcover und Taschenbücher brachten es "nur" auf jeweils 4,0% und 2,7% Wachstum. Neben der Warengruppe Kinderbuch, konnten sich auch Belletristik, Sachbuch und überraschenderweise auch die geisteswissenschaftliche Literatr steigern.
Dieser positive Trend gilt jedoch leider nicht für die Bereiche Reise (minus 2,9%), Naturwissenschaft und Technik (minus 1%). Auch die Bereiche Recht und Wirtschaft, sowie die Sozialwissenschaften vermelden enttäuschende 6% Umsatzrückgang.

Quelle: Branchen-Monitor BUCH, Ausgabe Februar 2006.

Samstag, 28. Januar 2006

Stiefkinder Comics und Manga

Bei einer Kurzumfrage des Börsenblatts kam heraus, was in vielen (vor allem mittelgroßen) Buchhandlungen zu spüren ist: Comics und Mangas ( Manga oder Mangas im Plural...?) werden zwar gerne ins Sortiment aufgenommen, da sich damit gute Umsätze und jugendliche Kunden gewinnen lassen. Die Buchhändler selbst fassen das Segment eher mit spitzen Fingern an; oft wird die Bestellentscheidung dem Vertreter überlassen und die Abteilung halbherzig zwischen Kinder- und Jugendbuch platziert. Bei mehreren Aussagen ist außerdem eine undefinierbare "Angst" besonders vor den Manga herauszuhören; für viele Buchhändler scheint diese Warengruppe immer noch eine recht verpönte Angelegenheit zu sein. Die Umfrage bestätigt meine eigenen Erfahrungen damit. In "meiner" Buchhandlung wurden Comics und ähnliches generell den Azubis "zugeschoben" und die jugendlichen Kunden misstrauisch-feindselig beäugt. Lustigerweise wurden noch dazu die Mangas nach anrüchigen Darstellungen durchgeblättert, obwohl unser Angebot über die harmlosen "Dragon Ball" oder "Detective Conan"- Reihen nie hinaus ging....:) Es ist wirklich höchste Zeit, sich auch als "seriöser" Sortimenter einmal mit diesem vermeintlichen Kinderkram auseinanderzusetzen!

Montag, 23. Januar 2006

Buchpreisbindung in der Schweiz

Ist die Preisbindung das Problem oder die hohen Buchpreise in der Schweiz?

Die Neue Zürcher Zeitung heute über die Probleme in der Schweiz mit der Buchpreisbindung.

Donnerstag, 19. Januar 2006

Thalia rudert

Die Presseabteilung hat mal höflich beim Vertrieb angeklopft, da sich die Berichterstattung dann doch gehäuft hat...:

Der Brief, in dem die Kette von rund 100 Verlagen eine Kostenbeteiligung für Umbauten und Neueröffnungen von Filialen forderte, "war sicherlich etwas zu scharf formuliert”, sagte Vorstandschef Kreke gegenüber dpa.

Gefunden beim BöBla.

Und dann gehts auch auf einmal ganz schnell.

Jetzt kann sichs nur noch um Stunden handeln, bis wir bei der Google Suchabfrage nach "Thalia-Brief" nicht mehr unter den ersten zehn Treffern stehen... ;)

Image Hosted by ImageShack.us

Thalia fordert Kostenbeteiligung

So langsam erreicht die Meldung, die bisher nicht so wirklich interessiert hat, den Mainstream:

Deutschlandradio Kultur interviewt Thalia-Geschäftsführer Michael Busch:

Also ich glaube, man muss jetzt immer aufpassen, dass man nicht, wenn man über ein ganzes Bild redet, nur über ein Mosaiksteinchen redet. Ich glaube, es ist wichtig, dass man, wenn man ein solches Thema diskutiert, dass man das vor dem Hintergrund immer einer Branchenentwicklung, einer Gesamtsituation bespricht.

Aha...!

komplett lesen / hören

[Via netbib]

Donnerstag, 12. Januar 2006

Kalender - Die unterschätzte Warengruppe

Kalender fristen in unserem Bewusstsein ein eher untergeordnetes Dasein. Wenn man nicht gerade gestresster Manager oder bettlägeriger Patient ist, schenkt man seinem Kalender recht wenig Aufmerksamkeit. Besonders Wandkalender werden oft wochenlang keines Blickes gewürdigt. Umso erstaunlicher ist es , dass das Segment Kalender 4 Prozent des gesamten Umsatzes im Buchhandel ausmacht. Und das bei einer Laufzeit von höchstens 4 Monaten! Es muss also doch viele Leute geben, die -im Gegensatz zu mir- nicht den Werbekalender ihres KFZ-Versicherers benutzen, sondern Wert auf bestimmte Themenkalender oder ästhetisch herausragende Kalender legen.
Zugegeben, so ein riesiger Wandkalender mit Kunstmotiven oder schönen Landschaftsaufnahemn hat seinen Reiz. Leider kosten diese Exemplare meistens recht viel und man besinnt sich eines besseren. So sind denn auch nicht diese "Hingucker" die Verkaufsschlager, sondern vor allem die Taschen- und Abreißkalender. Erstaunlicherweise sind seit Jahren Mondphasen und Bibelsprüche die meistverkauften Themenkalender. Auch Sprach- und Rätselkalender stehen hoch im Kurs.
Leider vernachlässigen vor allem kleinere Buchhandlungen diese Warengruppe und schicken ihre Kunden naserümpfend in die nächste Schreibwarenhandlung oder ins Kaufhaus. Obwohl Kalender, vor allem die großen Wandkalender, mitunter schwer zu lagern und zu präsentieren sind, lohnt sich das Geschäft mit ihnen. Weiterer Vorteil hierbei ist nämlich, dass Kalender nicht der Preisbindung unterliegen und somit jederzeit dem Markt angeglichen werden können.
Also: Ein Hoch auf all die schönen und nützlichen Hundewelpen-, Tulpen-, Mond-, Bauern und Monetkalender!

Belletristik im Jahr 2005 - Zahlen und Fakten

Schauen wir uns doch mal die Entwicklung der Warengruppe Belletristik genauer an...
Das Segment stagniert; bzw. es entspricht mit lediglich 1,3 Prozent Zuwachs der Gesamtentwicklung im letzten Jahr. Doch es gibt äußerst interessante Abweichungen innerhalb der Belletristik. So ist beispielsweise der Absatz fremdsprachiger Literatur um 55,1 Prozent (!) gestiegen. Die alljährliche Schwemme der Romane hingegen weist ein, wie ich finde, nicht überraschendes Minus von 0,2 Prozent auf. Die größten Verlierer sind jedoch die guten alten Märchen, Fabeln, Sagen und Legenden. Nachdem diese Gruppe im Jahr 2004 an Umsatz dazugewonnen hatte, verlor sie nun im Jahr 2005 satte 27,1 Prozent! Hm..entweder interessiert sich keiner mehr für die "alten Geschichten" oder das Große Grimms Märchenbuch wird als eine Art Familienbibel von Generation zu Generation weitergegeben. Ist eigentlich auch was Schönes.
Gute Nachrichten hingegen für alle Comic-Fans: Plus 7,4 Prozent! Auch die allseits beliebten Krimis konnten noch 4,5 Prozent gutmachen. Beide Gruppen haben damit sogar besser als im Vorjahr abgeschnitten.

Quelle: Branchen-Monitor BUCH, Ausgabe Januar 2006.

Kinder- und Jugendbuch weiter auf dem Vormarsch

Wie bereits im November, konnte das Segment Kinder- und Jugendbuch auch im Dezember ein Umsatzplus von 8,2% verzeichnen. Hierbei waren vor allem die Bestseller von J.K:Rowling und Cornelia Funke ausschlaggebend. Zusammen mit den Warengruppen Hörbuch (6,2%) und Schulbuch (5,8%) ist es das einzige Segment mit gesteigertem Umsatz. Besonders hart hat es die Taschenbücher und Hardcover getroffen: Sie verloren 4,4% bzw. 3,4% von ihrem Umsatz!
Trotzdem gibt es auch Positives zu vermelden. Der Umsatz des gesamten Jahres 2005 stieg um 1,1 Prozent.

Quelle: Branchen-Monitor BUCH, Ausgabe Januar 2006

Montag, 2. Januar 2006

Die "Thaliasierung" des Deutschen Buchhandels [Fortsetzung]

Mit dem heutigen ersten Geschäftstag des neuen Jahres übernimmt Thalia den pfälzischen Buchhändler Gondrom.

Börsenblatt / Spiegel Online / Finanzen.net

Mittwoch, 21. Dezember 2005

Die Thaliasierung des Deutschen Buchhandels

Vor über einem Monat habe ich mich über das geringe Medienecho gewundert, das der "Thalia-Brief" ausgelöst hat.

Gestern in der FAZ:
Übersetzt aus dem Kaufmännischen, bedeutet Punkt fünf nämlich nichts anderes, als daß Thalia anteilig nach Quadratmeter Filialfläche Bargeld sehen will, um sich die Renovierung beziehungsweise den Neubau seiner Buchhandlungen von Verlagen mitfinanzieren zu lassen.

[via blaetterrauschen]

Buchmarkt NEWS

Begleitendes Weblog zur Radiosendung auf Radio Rheinwelle

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

BuchmarktNEWS Teil 3
Zu guter Letzt gibts nun nach einiger Verzögerung...
FHerbel - 4. Mrz, 16:17
Sendestunde 1 - Themenschwerpunkt:...
Sendestunde 1 - Themenschwerpunkt: Herstellung und...
FHerbel - 4. Mrz, 15:57
Die Google-Galaxis
Der grandiose Flash Film Google Epic 2015 ist nun von...
FHerbel - 24. Feb, 16:03
Last but not least: Die...
Die Fotos der Radiosendung vom 17. Februar 2006 sind...
Grinny - 23. Feb, 14:46
Reclam in Offenbach
Seit gestern bis zum 2. April im Klingspor-Museum für...
FHerbel - 23. Feb, 09:37

Fotogalerie

www.flickr.com
This is a Flickr badge showing public photos from buchmarktnews. Make your own badge here.

Suche

 

Credits


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this topic
Subscribe to BuchmarktNEWS Podcast

Image Hosted by ImageShack.us

twoday.net AGB

Button counter counter

Archiv

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 

About
Bibliothek
Blogs
Buch
Buch + Film
Buchhandel
BuchmarktNEWSPodcast
Enter Radio Rheinwelle
Hoerbuch
Literatur
Lustiges
MZ&WI
Podcast
Politik
Radio
Typographie
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren